In der Schweiz liegt bis heute keine systematische Datenerhebung zur Offenen Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) vor. Im August und September 2018 wird daher die Hochschule für Soziale Arbeit der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW, im Auftrag des DOJ/AFAJ und in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern aus der ganzen Schweiz, die erste Befragung aller Einrichtungen der OKJA in allen Sprachregionen der Schweiz durchführen. Die Datenerhebung ist Teilprojekt 2 des Gesamtprojekts Sprachregionen des DOJ/AFAJ. Das Projekt wird durch das Bundesamt für Sozialversicherungen und die Stiftung Mercator Schweiz gefördert.

Mehr zum Projekt

Pin It on Pinterest