Seit dem Hype um ChatGPT ist KI in aller Munde. Auch im Bildungsbereich drehen sich die Fachdiskurse seither um KI und erste Ansätze sind in der OKJA erkennbar. Um diese Ansätze zu systematisieren und methodische Anregungen gebündelt zu verbreiten, planen OKJA-Dachverbände aus dem deutschsprachigen Raum einen Erasmus+-Antrag zu stellen. Gemeinsam mit der Hochschule Esslingen reichen sie das Projektgesuch im März 2024 ein. Auch der DOJ beteiligt sich am Projektanliegen und freut sich über alle weiteren Umfrage-Teilnehmenden aus der Schweiz. Die Umfrage steht allen Fachpersonen aus der Offenen Kinder- und Jugendarbeit offen und die Teilnahme dauert etwa fünf Minuten. Danke für Ihre Mitarbeit.

Zur Umfrage

Pin It on Pinterest