Das neue Buch „Bürger online“ (wo kaufen?) dokumentiert ein langfristiges Forschungsprogramm, das zwischen 2000 und 2010 an der TU Ilmenau und der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf durchgeführt wurde. Im Rahmen dieser Forschung wurde die Nutzung des Internets durch die Deutschen vor allem für ihre politische Kommunikation untersucht.

Auf der Website des Buches finden sich viele Informationen rund um die Autoren, den Inhalt des Buches und eine Leseprobe.

Das Buch richtet sich nicht nur an Fachleute:

Wir haben uns bemüht, das Buch so zu schreiben, dass es nicht nur für Fachleute lesbar ist. Es richtet sich zwar in erster Linie an Wissenschaftler und Studierende im Bereich der Kommunikations- und Politikwissenschaft. Durch den breit angelegten deskriptiven zweiten Teil der Publikation, in dem u.a. aktuelle Befunde zu Entwicklungen im Bereich des Web 2.0 präsentiert werden, ist es aber auch für Medien und Journalisten bzw. eine breitere Öffentlichkeit sowie Praktiker im Bereich der politischen Kommunikation hilfreich.

via buergeronline.wordpress.com

In einem umfangreichen Interview mit der ZEIT fasst Prof. Dr. Gerhard Vowe die Ergebnisse für eilige Leser nochmals zusammen.

Das Netz revolutioniert politische Beteiligung, zeigt eine Langzeitstudie. Allerdings nur für jene, die mit dem Netz aufwachsen, sagt Studienleiter Vowe im Interview.

via zeit.de

Auch für Berufsleute der Sozialen Arbeit auf jeden Fall lesenswert!

Pin It on Pinterest