7. März 2018, 9:30 – 12:00, Zürich
Gelebte Wirklichkeit und was macht das mit unseren Kids und Jugendlichen … vor allem aber mit uns und der genderbewussten Arbeit?
Wie können wir jenseits von Geschlechternormen sprechen, agieren und strukturieren, ohne die Unterschiede wegzuwischen, welche die Gesellschaft nach wie vor ausgeprägt macht?
Von einer philosophischen Diskussion hin zum Fachverständnis mit Haltestellen in der konkreten Praxis eures Alltags mit speziellem Fokus auf euer Handeln … die Kids und Jugendlichen lassen wir mal beiseite.
An- und Abmeldung bis 23. Februar 2018.

Mehr

Pin It on Pinterest