Heteronormativität durchbrechen: Wie würde eine queernormative Welt aussehen?

17. September 2021, 9 – 16 Uhr, Rote Fabrik in Zürich
Die Tagung findet im Rahmen des lila.21, dem queeren Festival der Milchjugend statt und wird von der DOJ-Fachgruppe Queer in Kooperation mit der okaj zürich organisiert. Die Teilnehmer*innen erhalten nützliche Handlungsoptionen für die Arbeitspraxis und Handlungskompetenzen werden erweitert. Sie tauschen sich miteinander aus und setzen sich gemeinsam mit aktuellen Trends, der genutzten Sprache sowie der eigenen Haltung in der Arbeitspraxis auseinander.

Was der Anlass bietet
• Input-Referate zu den Themen Heteronormativität, Non-Binarität & Intergeschlechtlichkeit
• Führung durchs Festivalgelände
• Theorie-Praxis-Transfer mit dubistdu
• Künstlerischer Überraschung

Details und Anmeldung

Foto: Delia Giandeini on Unsplash

Pin It on Pinterest