Vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) sind Präzisierungen zur Umsetzung der seit 11. Dezember geltenden Massnahmen im Bereich Kinder/Jugendliche und ausserschulische Angebote bekannt geworden. Der DOJ hat daher das Rahmenschutzkonzept für die Kinder- und Jugendförderung erneut angepasst. Es geht bei den Neuerungen um genau Angaben zur Anzahl Besucher*innen und der Gruppengrösse nach Alter, für Regelbetrieb und Aktivitäten, sowie um den Bedarf an Fläche, um den Abstand einzuhalten. Weiter wurde bekannt, dass Fachstellen, die als soziale Einrichtungen eingestuft werden, länger als bis 19.00 Uhr offen sein dürfen. Der Entscheid dazu liegt bei den jeweiligen kantonalen Behörden.

Rahmenschutzkonzept (Stand 16.12.2020)

Pin It on Pinterest