Fg mobile jugendarbeit

Die Plattform für die mobile und aufsuchende OKJA

Projekte diskutieren und wissen vermitteln

Die Fachgruppe Mobile Jugendarbeit FGMJA ist eine Weiterbildungs- und Vernetzungsplattform für alle Jugendarbeitenden, welche auch mobil und aufsuchend tätig sind. An den Treffen wird neben der Vernetzung und der Diskussion spannender, innovativer Projekte anhand eines Schwerpunktthemas auch Handlungswissen vermittelt. Wo sinnvoll werden Fachpersonen beigezogen. Die Koordinationsgruppe pflegt den Kontakt zum entsprechenden Netzwerk in der Romandie und im Tessin.

Kontakt­person

MOJAWI - Mobile Jugendarbeit Winterthur

Beat Sutter

Arbeitsweise

Die Fachgruppe Mobile Jugendarbeit trifft sich dreimal jährlich in Zürich, jeweils an einem Freitag von 13 – 16 Uhr. Ausserhalb der regulären Treffen können auf Wunsch der Mitglieder auch Institutionsbesuche oder ähnliches organisiert werden.

Die Treffen werden von einer Koordinationsgruppe geplant und durchgeführt. In die Jahresplanung werden jeweils im November alle Teilnehmenden miteinbezogen. Interessierte können sich per E-Mail an hc.jod@emoclew in eine Mailingliste eintragen lassen und erhalten die Ausschreibungen zu den Veranstaltungen.

Projektbörse

Am Treffen der Fachgruppe im Mai 2018 stellten Fachpersonen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit an einer Projektbörse ihre Aktionen aus der Mobilen Jugendarbeit als Anregungen für die Praxis vor. Ein bunter Mix aus Projektbeschrieben mit Kontaktliste steht hier auch anderen interessierten Fachpersonen zur Verfügung.

 

Offene Treffen

13. November 2020

Mitarbeit der Mobilen Jugendarbeit bei der Gestaltung öffentlicher Räume

→ Dieses Thema wird aufgrund der aktuellen Corona-Massnahmen an einem späteren Treffen behandelt.

NEU: Online-Austausch zu aktuellen Herausforderungen für die Aufsuchende Jugendarbeit

13.00 bis ca. 15.00 Uhr

Anmeldung: bis 5.11. per E-Mail

 

Die Termine 2021 werden später hier ausgeschrieben.

news und grundlagen

Empfehlungen zu Aufsuchender Jugendarbeit in Corona-Zeiten

Empfehlungen zu Aufsuchender Jugendarbeit in Corona-Zeiten

Angebote der Aufsuchenden Jugendarbeit gehören in den Zeiten von Corona zu den wenigen Angeboten der Offenen Kinder- und Jugendarbeit, die noch möglich sind. Aber auch hier gibt es Einschränkungen und Vorgaben und es stellen sich Fragen zur Umsetzung in der Praxis....

mehr lesen
Lockerungen der Corona-Massnahmen und Schutzkonzept

Lockerungen der Corona-Massnahmen und Schutzkonzept

Im Zusammenhang mit den Lockerungen ab 11. Mai 2020, die der Bundesrat am 29. April 2020 kommuniziert hat, ist nicht explizit von dem ausserschulischen Bereich und der Offenen Kinder- und Jugendarbeit die Rede. Stand heute (30.4.2020) ist noch nicht offiziell bekannt,...

mehr lesen
Neue Onlineplattform zu OKJA und Corona

Neue Onlineplattform zu OKJA und Corona

Die Arbeit der Offenen Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) ist angesichts der Corona-Krise besonders wichtig. Viele Kinder und Jugendliche erleben zurzeit Einschränkungen ihrer Bewegungsfreiheit und ihres sozialen Lebens. Der DOJ unterstützt OKJA-Stellen und -Fachpersonen...

mehr lesen

Pin It on Pinterest